Hessen – engagiert gegen FGM!

Letzten Herbst starteten die Vorbereitungen zum hessenweiten, von pro familia Hessen koordiniertes Projekt gegen FGM. Nun ist es soweit: die ersten Termine für kostenlose Fortbildungen von beruflichen und ehrenamtlichen Fachkräften aus dem sozialen, pädagogischen und medizinischen Bereich stehen! Angesprochen sind auch Multiplikator*innen.

Aktuelle Termine und Infos bei pro familia:
In Frankfurt für Gesundheitspersonal schon am 23.8. !

http://www.profamilia.de/hessen-fgm

Finanziert wird das Projekt vom Hessischen Ministerium für Soziales und Integration  unter dem etwas sperrigen Namen “Verbesserung von Schutz und Versorgung für Frauen und Mädchen, die in Hessen von weiblicher Genitalverstümmelung (FGM) betroffen oder bedroht sind”. Getragen wird es aber auch von der großenteils ehrenamtlichen Arbeit mehrerer NGOs, die sich im Rahmen des Projekts bei der Erstellung der Unterlagen und der Ausrichtung der Schulungen beteiligen.

Auch unsere Städtegruppe hat sich an der Erstellung der Unterlagen beteiligt. Wir freuen uns, dass es jetzt losgeht mit den Fortbildungen!

Dieser Beitrag wurde unter Genitalbeschneidung FGM, Städtegruppe Rhein-Main veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.