Sichere Hafenstadt Frankfurt

TERRE DES FEMMES setzt sich mit dem Schwerpunkt “Gleichberechtigung und Integration” ( siehe dazu die Seiten unseres bundesweiten Vereins: https://www.frauenrechte.de/online/index.php/themen-und-aktionen/gleichberechtigung-und-integration ) auch mit dem Thema Flüchtlinge auseinander. Auch die Auseinandersetzung mit mitgebrachten schädlichen traditionellen Praktiken, wie weiblicher Genitalbeschneidung, Kinderkopftuch, Frühverheiratung und vieles mehr, ist Teil der Arbeit von TERRE DES FEMMES. Immer wieder begegnen uns dabei großartige Frauen und Männder aus aller Welt, die sich für Menschenrechte hier und woanders einsetzen. Und wir sehen, dass gerade Frauen besonders unter den Verhätlnissen der Flucht und der Fremde – oder des Zurückgelassenseins leiden.

Als Städtegruppe Frankfurt haben wir uns  entschieden, die lokale Initiative “Frankfurt sichere Hafenstadt” der Seebrücke Frankfurt (https://www.seebruecke-frankfurt.de/) zu unterstützen und den offenen Brief an die Stadt Frankfurt zu unterzeichnen. Wie viele andere engagierten Menschen in Deutschland finden auch wir unerträglich mit wieviel Polemik und Menschenhass die Thematiken rund um Flucht, Flüchtlinge und Migration überzogen und instrumentalisiert werden. Menschenrechte gelten für alle Menschen – Frauen wie Männer, Kinder wie Erwachsene, Hiesige wie Menschen von woanders.

Wir unterstützen daher die Forderung nach sicheren Häfen für Menschen, die ihre Heimat verlassen müssen und als Hilfsbedürftige Schutz suchen müssen.

Mehr zur Seebrücke Frankfurt:
Web: https://www.seebruecke-frankfurt.de/
Facebook: https://www.facebook.com/SeebrueckeFrankfurt/
- dort auch Infos zur Demo in Frankfurt am 17.9. !
Seebrücke bundesweit: https://seebruecke.org/

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.