Demo Frankfurt für Frauenrechte

Über die Mahnwachen fundamentalistischer Abtreibungsgegner vor pro familia Frankfurt hatten wir schon berichtet – unsere Städtegruppe unterstützt das Bündnis “Frankfurt für Frauenrechte” (http://frauenrechteffm.de/)

Demo 24.3.2018

Bild: Städtegruppe Rhein-Main (ka)

Bei der Demonstration am 24.3.2018 für das ungehinderte Recht auf selbstbestimmte Reproduktion und unbehelligte Beratung im Falle einer Schwangerschaft zog ein buntes Bündnis von Frauen und Männern quer durch die Frankfurter Innenstadt vom pro familia-Sitz am Palmengarten zum Paulsplatz.

Mit kraftvollen Rufen wie „My body, my choice“, „Ob wir Kinder kriegen oder keine, das entscheiden wir alleine!“ und „Weg mit §219a“ kamen mehrere hundert Demonstrationsteilnehmende zur Abschlusskundgebung vor der Paulskirche zusammen.

Die RednerInnen – unter anderem von den Initiatorinnen des Bündnisses „Frankfurt für Frauenrechte“ sowie VertreterInnen von pro familia, dem LSVD und weiteren engagierten Gruppen – argumentierten leidenschaftlich und sachlich.

Sie sprachen sich kompromisslos für die Rechte der Frauen aus und prangerten klar das Verhalten der reaktionär-fundamentalistischen Mahnwachen an, die sich selbst als „LebensschützerInnen“ bezeichnen und seit 40 Tagen den Eingang der pro familia-Beratungsstelle belagerten und beratungssuchende Frauen zum Spießrutenlauf zwangen.

Demo 24.3.2018

Bild: Städtegruppe Rhein-Main (ka)

Auch wenn die Mahnwachen vorerst zu Ende sind: weitere wurden angekündigt. Daher wird das breite gesellschaftliche Bündnis von „Frankfurt für Frauenrechte“ auch nach dieser großartigen Demonstration von Solidarität nicht ruhen und sich weiterhin für die Sache von Frauen stark machen.
(Bericht: ka)

Frankfurt für Frauenrechte: http://frauenrechteffm.de/
Bericht in der Frankfurter Rundschau: http://www.fr.de/frankfurt/demo-gegen-219a-frauenbuendnis-schlaegt-zurueck-a-1474357

Dieser Beitrag wurde unter Abtreibung, Soziale Rechte, Städtegruppe Rhein-Main veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.