Aimée und Jaguar

Ein gutes neues 2018!

Und gleich zum Einstieg ein besonderer Veranstaltungstip:
“Aimée und Jaguar” – Film und Lesung mit Erica Fischer in Nidderau (Kino Luxor)
Mittwoch, 17. Januar 2018, 17:00 Uhr
https://nidderau.luxor-kino.de/aktionen-events/74-frauenkino-nidderau.html
initiiert vom Beirat für Familie und Jugend der Stadt Nidderau

Erica Fischer, Autorin des Buches „Aimée und Jaguar“, im Nidderauer Kino Luxor aus ihrem Buch vorlesen und Fragen beantworten. Im Anschluss an die Lesung wird der gleichnamige Film gezeigt.

Buch und Film erzählen nach einer wahren Begebenheit die Liebesgeschichte zweier Frauen im Berlin der Kriegsjahre 1942-44. Lilly Wust, verheiratet, vier Kinder, lernt die 21-jährige Felice Schragenheim kennen. Es ist Liebe fast auf den ersten Blick. Doch Felice ist Jüdin und wird am 21. August 1944 verhaftet und deportiert. Lilly Wust hat ihre Geschichte Erica Fischer erzählt und Erica Fischer hat diese Geschichte zu Papier gebracht, die Geschichte einer ungewöhnlichen Liebe zwischen einer Nazi-Mitläuferin und einer Jüdin.

Die Autorin Erica Fischer wurde 1943 in England als Kind österreichischer Eltern im Exil geboren und kehrte nach dem Krieg nach Österreich zurück. Sie gilt als eine der Gründerinnen des österreichischen Feminismus und war als Aktivistin, Theoretikerin und Rednerin aktiv. Seit 1998 lebt sie als freie Autorin, Buchübersetzerin und Journalistin in Deutschland, seit 1995 in Berlin.

Dieser Beitrag wurde unter Kinotipp, Soziale Rechte, Veranstaltungen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.