Cross Media Night und Preisverleihung

Am Freitag den 30. Juni 2017 ging der 2. Awareness Preis an Stella Wagner für Ihre Arbeit “Body Trouble of Vanille Protein”

Im Rahmen der Cross Media Night und dem HFG-Rundgang fand die Preisverleihung in der Kapelle auf dem HFG Campus statt. Aufgrund der qualitativ hochwertigen Arbeiten, die dieses Jahr eingereicht wurden, fiel der Jury die Entscheidung besonders schwer. Daher gab es neben der Preisträgerin auch 3 lobende Erwähnungen.  Die Mitfrauen der unabhängigen Jury waren dieses Jahr Ana Karaminova, Lotte Meret und Veronika Kracher. Wir freuen uns die Preisträgerin im Herbst bei einem unserer SG Treffen zu begrüßen, um uns Ihre Arbeit nochmals exklusiv zu präsentieren.

Hier der Auszug der Begründung der Jury:

„Deiner Arbeit “Body Trouble of Vanille Protein” gelang es, uns sowohl ästhetisch als auch inhaltlich sehr schnell zu überzeugen.

Uns gefiel vor allem die visuelle Darstellung der Auseinandersetzung mit dem Verhältnis von sinnlich-psychischem Leib und technischer Selbstoptimierung;

das Zusammenspiel von Natur (z.B .durch den Efeu) und Technik (die Rudermaschine, das IPad), welches sowohl in den Petrischalen mit den Schweißproben, als auch in dem rudernden Körper selbst sich manifestiert hat.

Darüber hinaus hat uns deine Arbeit auch aufgrund des Zusammenklangs der zahlreichen unterschiedlichen visuellen Elemente deine intensive Thematisierung mit der Thematik demonstriert.

Schlussendlich ist es Dir auch gelungen, die Installation/Performance eindrucksvoll und anschaulich zu dokumentieren, so dass sie selbst in der Reproduktion beeindrucken konnte.

An dieser Stelle unsere Komplimente und viel Erfolg weiterhin!“

Lobende Erwähnung fanden

“The forbidden Colour” von Janina Castellano

“The Weapons of Criticism cannot Replace The Criticm of Weapons” von Sriram Srivigneswaramoorthy

“BODY PIECES” von Sarah Mohr

Auch Bettina Renfro von der SG-Rhein-Main hat eine kleine Laudatio gehalten. Hier die gekürzten Worte für den Preis und die Preisträgerin Stella Wagner:

Da sind wir wieder die Feministinnen von der TDF Städtegruppe Rhein-Main.

Wir freuen uns , daß der 2. Awarenesspreis, der mit 2000 Euro dotiert ist, wieder von uns mitgefördert werden konnte.

Der Themenkomplex Diversität, Gleichstellung und Empowerment ist Arbeitalltag bei TERRE DES FEMMES. Ob bei EqualPay, One Billion Rising, wenn Frauen einmal im Jahr weltweit und gemeinsam für einen Moment den Aufstand proben, oder wir uns auf dem OpenOhr Festival gegen Menschenhandel einsetzen, Schutzräume für gewaltbedrohte Mädchen und Frauen fordern, Gewaltprävention durch Bildungsprogramme von Health Consultants in verschiedenen Communities oder das  Tutorinnenprogamm Connect für geflüchtete Frauen iniziieren.

Es ist erwünscht und ganz in unserem Sinne, wenn Geschlechterrollen hinterfragt werden. Gleichstellung und Geschlechtergerechtigkeit ist die Utopie. Da jeder Soziologe weiß, daß gesellschaftlicher Wandel von engagierten Minderheiten oder auch der Avangarde ausgeht, fühlen wir uns hier in Kooperation mit dem Gleichstellungsreferat der HFG sehr wohl.

In welcher Welt wir leben wollen ist also klar und wir sind sehr froh, daß wir nicht alleine sind

Herzlichen Glückwunsch von der SG Rhein-Main an die Preisträger*innen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Städtegruppe Rhein-Main, Veranstaltungen abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.