Sarah Diehl kommt nach Frankfurt

um ihren Debütroman „Eskimo Limon 9“ auf der Frankfurter Buchmesse vorzustellen – Samstag, 13. Oktober um 14:00 geht es los im LiteraturBahnhof der Frankfurter Buchmesse, Hauptbahnhof.

15.30 Uhr Kunstverein Frankfurt, Markt 44, 60311 Frankfurt am Main, im Rahmen von OPEN BOOKS

17.00 Uhr Lesezelt der Frankfurter Buchmesse zusammen mit mit Wäis Kiani „Hinter dem Mond“ und Anthony McCarten „Ganz normale Helden“

Sarah Diehl hat zwischen Ihrem politischen Aktionismus für sexuelle Selbstbestimmung, legale und sichere Abtreibung und ihrer Arbeit als Dozentin und Filmemacherin zwischen Dublin, Berlin, Merseburg auch noch Zeit gefunden einen Roman zu schreiben, der in der hessischen Provinz spielt. Auch hier verbirgt sich hinter dem  irreführenden Titel ein brisantes politisches Thema: laut Verlag unterzieht Sarah Diehl die deutsche Gedenkkultur einem radikalen Praxistest. Lasst Euch überraschen von Autorin und Text.

Kostprobe gibt es hier

Dieser Beitrag wurde unter Abtreibung, Allgemein, Veranstaltungen abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.