Wie ein Vergewaltigungsopfer Afghanistan verändern könnte

Nachdem sie von der afghanischen Polizei entführt, vergewaltigt und gefoltert wurde, kämpft die 18-jährige Lal Bibi gegen die Straffreiheit für Polizisten und den kulturellen Druck, Selbstmord zu begehen. Staatsanwälte haben ihre Vergewaltiger bislang nicht vor Gericht gebracht. Geberländer sind gerade dabei, Milliarden an Afghanistan zu überweisen — weltweiter Protest könnte sie dazu bringen, ihren Einfluss zu nutzen, um konkrete Fortschritte für Lal Bibi und alle Frauen Afghanistans durchzusetzen.

Unterzeichnen Sie hier die Petition von Dalia Hashad von Avaaz!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Frauenrechte und Religion, Soziale Rechte, Vergewaltigung abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.