Maïmouna – La vie devant moi

Am 6. Februar 2008 zeigten wir den Film “Maïmouna – La vie devant moi” im Kino Orpheos Erben. Thema des Filmes war die Arbeit der Animatrice Maïmouna Ouédraogo, die in den Dörfern von Burkina Faso Aufklärungsarbeit gegen Genitalbeschneidung leistet.

Anwesend waren Rakiéta Poyga, Leiterin der Organisation ABN Bangr Nooma, Maïmouna Ouédraogo, Hauptdarstellerin und Mitarbeiterin von Bangr Nooma sowie die Filmemacherin Ulrike Sülzle.

Das Projekt Bangr Nooma (“es gibt nichts Besseres als Wissen”)  wird von TDF unterstützt. …mehr

Dieser Beitrag wurde unter Frauenrechte und Religion, Genitalbeschneidung FGM veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.